BMI Frage akne therapie

BMI Frage brustvergrößerung

haartransplantation kosten

Also, ich habe mal eine Frage an die schon gut Abgenommenen. Meine ersten 15kg habe ich ganz toll mit SiS hin bekommen. Dann hatte ich mich schon langsam auf die 20 zubewegt und dabei dann die BMI grenze 30 überschritten. Also wollte ich die KH runterschrauben und was war. Ganz schnell hatte ich 5kg wieder mehr. Nun bin ich wieder über BMI 30. Etwas ratlos nachfragend. Was mache ich falsch?

Gruß Kisca
Du hast deine KH’s runtergefahren haarverpflanzung und dabei zugenommen – hab ich das so richtig verstanden?
Jein, zuerst habe ich die KH weiter gelassen und nicht weiter abgenommen. Dann habe ich die Zufuhr runtergeschraubt und zugenommen. Nun bin ich eben wieder bei mehr als 30 und esse auch wieder mehr. Aber ich gebe zu, dass jetzt durch die Karnevalstage auch einige KH zuviel zum Mittag waren. Ich hoffe ja, dass ich die Kilos wieder runter bringe. Und deshalb die Frage, wann schraube ich die KH runter?

Gruß Kisca
*grübelgrübel*

Ich würde die KH’s allmählich runterfahren. Also nicht so von heute auf morgen und das Gewicht beobachten.

Musstest du denn hungern, als du weniger KH’s gegessen hattest? Vielleicht hat dein Körper da gemerkt, dass was fehlt, und ist dann automatisch auf “Sparflamme” gefahren?
Hungern direkt nicht, aber es war schon knapp mit den 5 Stunden. Na dann werde ich demnächst vielleicht mal die KH um eine Kartoffel kürzen. Hoffentlich funktioniert es.
Vielleicht mach ich Mitte März auch noch mal die FBT von Sun. Dann ist der Stoffwechsel angekurbelt und danach kann ich neu durchstarten.

Danke für deine Überlegungen. Hat mir echt geholfen.

Gruß Kisca
Hallöchen!
Ich bin neu bei SiS und da meine Frage auch was mit dem BMI zu tun hat, wollte ich mich grad hier dazureihen.

Mein BMI ist im Moment bei 30,1.
Wieviel KH würdet ihr jetzt essen? Wie bei jemandem über einem BMI über 30 oder bei jemandem mit einem BMI unter 30?

Ich hab mir schon ausgerechnet, wenn ich 1 kg weniger hab, hab ich schon einen BMI unter 30…
@Kisca: Gern geschehn . Du hast ja schon so viel abgenommen, die restlichen Kilos packst du auch noch .

@Ladylillebi: Ich würde mit den 100 g KH anfangen. Wünsche dir viel Erfolg! :HYblumen22: Danke Skrölle!
Ab heute geht´s los!!!
, ich wollte mich hier auch mal einreihen und fragen, wie das ist mit den 5 stunden pause?

Ich habe nämlich eben so um 9.15Uhr gefrühstückt (also da wahr ich fertig) und heute mittag bin ich bei meinen Eltern eingeladen und die essen immer so um halb 2, also ca. 45 min. früher als ich eingentlich sollte!

Ist das schlimm am ersten Tag, wenn das nicht so klappt mit den 5 Stunden?

Was würdet ihr mir raten?

lg,luna
@luna87: Es ist kein Problem, wenn du auch mal etwas früher isst. Mache ich auch ab und zu – manchmal klappt es einfach nicht so gut mit den 5 Stunden.

Ich achte halt darauf, dass es dann mind. 4 Stunden sind.
,
ich hätte auch einige Fragen über SiS. Ich bin etwa 1,58 klein, wiege im Moment 57 kg, d.h. ich habe einen BMI von etwa 2,83. Somit gehöre ich eigentlich im Normalgewicht, da ich so klein bin, sieht es aber nicht wirklich gut aus. Ich habe seit einiger Zeit versucht mich einigermaßen nach den SiS Regeln zu ernähren, ernst genommen habe ich es aber auch nicht. Besonderen Wert habe auf die Eiweißgerichte abends gelegt, sonst esse ich eher ziemlich unregelmäßig (wenn überhaupt). So konnte ich ein Gewicht von 55 kg halten. Nach einem Urlaub habe ich 2 kg zugenommen und jetzt nach einer Woche normaler Ernährung (für meine Begriffe ausgewogen) habe ich kein bißchen abgenommen. Da ich im Moment im Prüfungsstress bin und jeder Fitnessstudiobesuch mir viel Zeit und schlechtes Gewissen kostet, könnte ich die unerwünschten Kilo durch mehr Sport und Kalorienreduktion nicht verschwinden lassen. So denke ich, jetzt ist der richtige Zeitpunkt um mit SiS richtig anzufangen.
So nach der ausführlichen Beschreibung meiner Wenigkeit komme ich zu den eigentlichen Fragen. Und zwar als erstes, ich weiß das die SiS Diät für einem BMI unter 25 nicht zu empfehlen ist, würde das heißen, das ich dann trotz Essensumstellung nicht abnehmen würde? Stimmt das?
Weiter: Wie schon erwähnt ich esse nicht so viel und vor allem Dingen abends (nicht gut, das weiß ich), wenn ich so viel essen würde, wie die Diät das vorschreibt, würde ich dann sogar nicht zunehmen?
Und muss man unbedingt zu Mittag essen, oder kann man einfach die Zeitspanne zwischen Spätfrühstück und Abendessen länger machen?
In den Rezepten, die im Forum vorgeschlagen wurden, kamen in vielen Käse oder Milchprodukte vor. Dürfen diese gegessen werden, die enthalten doch Milchzucker, was wiederum Kohlenhydraten sind?
Und eine quantitative Frage noch, wieviel nimmt man durchschnittlich ab? Wäre dankbar, wenn ich welche Vergleichswerte hätte, auch wenn ich weiß, daß diese nicht unbedingt repräsentativ sind.

So das war es, denke ich meiner Seits. Ich bedanke mich bei allen, die die Geduld hatten, diesen Beitrag zu lesen und entschuldige mich für die langen Ausführungen. Seit einiger Zeit versuche ich mich für die Diät zu motivieren, der Aufwand kam mir aber im Verhältnis zu der Unsicherheit, ob es funktionieren würde, zu hoch. Daher brauche ich jetzt wegen der veränderten Gewichtsituation, die ich mehr als unzufrieden stellend empfinde, weitere Meinungen, die mich vielleicht doch dazu motivieren würden.
Mein Zielgewicht sind es 50 kg, wie in den guten alten Zeiten vor 5 Jahren. Mit 53 gäbe ich mich aber auch zufrieden ;-).

So noch mal Danke und schönen Abend noch!

Zitat von bubucha:

So nach der ausführlichen Beschreibung meiner Wenigkeit komme ich zu den eigentlichen Fragen. Und zwar als erstes, ich weiß das die SiS Diät für einem BMI unter 25 nicht zu empfehlen ist, würde das heißen, das ich dann trotz Essensumstellung nicht abnehmen würde? Stimmt das?

SiS ist keine Diät, sonderen eine Ernährungsumstellung. D.h. jeder kann sich nach SiS ernähren. Es ist nur so, dass eine angestrebte Gewichtsreduktion bei einem BMI unter 25 eine sehr konsequente Umsetzung der SiS-Regeln erfordert (ging mir persönlich auch so). Aber aus meiner Erfahrung heraus, ist es sehr wohl machbar.

Weiter: Wie schon erwähnt ich esse nicht so viel und vor allem Dingen abends (nicht gut, das weiß ich), wenn ich so viel essen würde, wie die Diät das vorschreibt, würde ich dann sogar nicht zunehmen?

Du kannst abends auch nur Quark essen oder ab und zu einen EW-Shake. Es ist wichtig, dass du auf dein EW kommst.

Und muss man unbedingt zu Mittag essen, oder kann man einfach die Zeitspanne zwischen Spätfrühstück und Abendessen länger machen?

3 Mahlzeiten sind ein absolutes “Muss”.

Und eine quantitative Frage noch, wieviel nimmt man durchschnittlich ab? Wäre dankbar, wenn ich welche Vergleichswerte hätte, auch wenn ich weiß, daß diese nicht unbedingt repräsentativ sind.

Zu diesem Thema gibt es schon einige Threads. Einfach mal über die Suchfunktion gehen.

Seit einiger Zeit versuche ich mich für die Diät zu motivieren, der Aufwand kam mir aber im Verhältnis zu der Unsicherheit, ob es funktionieren würde, zu hoch.

Zum vergrößern klicken…
Wie gesagt, es handelt sich bei SiS um eine Ernährungsumstellung. Und ob es funktioniert, hängt von dir ab. Um abzunehmen braucht es immer eine negative Kalorienbilanz. Die erreichst du auch mit dem SiS-Konzept, wenn du dir deine Mahlzeiten vorausschauend planst bzw. darauf achtest was du isst.

Ich hoffe, ich konnte dir deine Fragen einigermaßen zufriedenstellend beantworten. Wenn noch was unklar ist, einfach nochmals nachhaken. Vielen Dank für die Antwort!
Na ja, ich habe mittlerweile noch ein bisschen im Forum gelesen und denke, ich brauche grundsätzlich mehr Informationen, wie z.B. die notwendige Menge an KH und EW. Ich habe mir die zwei Bücher in der Bibliothek vorgemerkt und sie werden rechtzeitig zu Ende dieser Lernphase am 20.03. da sein. Bis dann denke ich, versuche ich mich einfach nach den Grundprinzipien dran zu halten. Was mir wirklich Sorgen macht, ist die Menge, die gegessen werden muss. Ich esse zwar gerne, aber z.B. heute habe ich mir zum Frühstück 50g Dinkelflocken, 12 Leinsammen und einige getrocknete Feigen und Pflaumen mit heißem Wasser. Das sah nicht viel aus. Letztendlich habe ich mit Mühe die Hälfte davon aufessen können und hatte so ein Fühlegefüll noch dazu, dass ich direkt müde wurde (quasi direkt nach dem Aufstehen!)
Na ja, jetzt sind 2 Stunden vorbei und der Stein im Magen ist nicht mehr so schwer. Bin gespannt wie es weiter geht, aber ich versuch mich dran zu halten.

Wenn mir jemand die Mengen an KH und EW für die drei Mahlzeiten sagen könnte…
Schau dich hier mal ein bisschen um, da steht auch schon sehr viel Informatives drin (unter anderem die KH/EW-Mengen) :

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.