Stillstand vs. Verwirrtheit ;) haarwachstum fördern

Stillstand vs. Verwirrtheit 😉 schlafapnoe symptome

eiweiß muskelaufbau

Hey..

Ich habe wahrscheinlich das gleiche Problem wir so viele hier – Ich habe abgenommen, die Ziellinie ist zu sehen, aber es geht einfach nicht weiter. Egal ob ich Sporteinheiten hochschraube oder weglasse oder was auch immer.

Seit etwa 2 Monaten habe nur 1 Kilo abgenommen – es stagniert hauptsächlich. Außerdem schwankt es seit ein paar Wochen zwischen diesem einen Kilo hin- und her. Schon davor habe ich höchstens alle 3 – 4 Woche etwas abgenommen – die Abstände zwischen den Abnahmen werden also immer größer, was ja auch normal ist, aber …
Ich bin insgesamt ziemlich gefrustet deswegen und hab nicht mehr so richtig Motivation.. :/
Ich habe mal was ausprobiert, was im Stoffwechsel-Thread vorgeschlagen wurde und versucht am Tag fünf mal Obst oder Gemüse (oder soll es eigentlich ‘Fünf mal Obst UND Gemüse?’ heißen? Könnte mir das vielleicht noch jemand beantworten? Danke ^^), was ich irgendwie ziemlich ‘anspruchsvoll’ fand und das nur mit großer Mühe geschafft habe. Nach ein paar Wochen hatte ich echt genug davon mir die ganze Zeit Obst reinzudrehen, vor allem weil es nichts gebracht hat. Diese Scherze von wegen soundso viel Prozent Fett, soundso viel Prozent Eiweiß ausrechnen finde ich ehrlich gesagt grausam … bin einfach froh, dass ich nicht mehr in der Schule bin denn ich hasse Formeln beim Abnehmen!
Vielleicht bin ich in der Hinsicht etwas faul, aber ich bin bestimmt nicht die Einzige, der es so geht *hoff* Bisher ging es ja auch ohne Formeln und was weiß ich…

Ein paar Daten zu mir..
Seit 09/08 abgenommen: 17,5 Kg
Täglicher Sport: 50-60 min Rad fahren
Alle zwei Tage: Übungen wie Situps usw.

Beispiel was ich so täglich unter der Woche verzehre (wird alles genauestens dokumentiert): 1. Tag
Frühstück: Müsli (50 – 60g KöllnFlocken) mit Banane und Honig 2. Frühstück: 1 Paprika
Mittagessen: Kartoffeln mit SourCream, 1 Apfel
Abendessen: 1 Scheibe Brot mit Frischkäse & Kochschinken
“Naschen”: 1 Corny free

2. Tag
Frühstück: 2 Toast mit Schinken
2. Frühstück: 1 Apfel
Mittagessen: Vollkornnudel mit Spinat
Abendessen: Rührei mit Kochschinken auf 1 Scheibe Körnerbrot

Kann mir nicht jemand noch ein paar andere Tipps geben?
Kritik/Meinungen/Denkanstöße/Durchhalte-Parolen? /:

Danke. Andrea.

PS. Am Wochenende mache ich komplett “Diätpause” und esse Pizza, Chips, Schoko usw. um mich zu “belohnen” weil ich mein strenges Programm, welches ich mir auferlegt habe sonst nicht durchhalte … Ich brauch das einfach als “ausgleich” … vielleicht liegt es daran?! :/

Zitat von hej_rockstar:

Diese Scherze von wegen soundso viel Prozent Fett, soundso viel Prozent Eiweiß ausrechnen finde ich ehrlich gesagt grausam … bin einfach froh, dass ich nicht mehr in der Schule bin denn ich hasse Formeln beim Abnehmen!

Zum vergrößern klicken…
aber leider wirst du ohne diese “Formeln” nicht weiterkommen – zumindest nicht auf gesunde Weise.

Ein paar Daten zu mir..
Seit 09/08 abgenommen: 17,5 Kg
Täglicher Sport: 50-60 min Rad fahren
Alle zwei Tage: Übungen wie Situps usw.

Beispiel was ich so täglich unter der Woche verzehre (wird alles genauestens dokumentiert): 1. Tag
Frühstück: Müsli (50 – 60g KöllnFlocken) mit Banane und Honig 2. Frühstück: 1 Paprika
Mittagessen: Kartoffeln mit SourCream, 1 Apfel
Abendessen: 1 Scheibe Brot mit Frischkäse & Kochschinken
“Naschen”: 1 Corny free

2. Tag
Frühstück: 2 Toast mit Schinken
2. Frühstück: 1 Apfel
Mittagessen: Vollkornnudel mit Spinat
Abendessen: Rührei mit Kochschinken auf 1 Scheibe Körnerbrot

Zum vergrößern klicken…
du isst irgendwas zwischen 800 und 1200 kcal am Tag.
du verbrauchst aber weit über 2000 kcal.(geschätzt:2300-2500kcal) du hast dich also runtergecrashed.

Kann mir nicht jemand noch ein paar andere Tipps geben?
Kritik/Meinungen/Denkanstöße/Durchhalte-Parolen? /:

Zum vergrößern klicken…
iss mehr und fang an dich mit den “lästigen” Formeln auseinanderzusetzen oder bitte mich oder jemand anderen dir deine notwendigen Werte auszurechnen. essen musste sie dann aber schon selbst ^^

PS. Am Wochenende mache ich komplett “Diätpause” und esse Pizza, Chips, Schoko usw. um mich zu “belohnen” weil ich mein strenges Programm, welches ich mir auferlegt habe sonst nicht durchhalte … Ich brauch das einfach als “ausgleich” … vielleicht liegt es daran?! :/

Zum vergrößern klicken…
nein- das waren in deinem Fall die einzigen Lichtblicke deines Körpers.
endlich mal annähernd die richtige Kalorienmenge und endlich mal etwas Fett (wenn auch nicht die gesündesten)

Falls du keine Lust auf die Formeln hast, werde ich(oder auch jemand anderes aus diesem Forum) gern für dich deinen Bedarf ausrechnen.
so nett bin ich aber nur, weil ich mich erinnere, dass ich anfangs da auch NULLKOMMANULL Bock drauf hatte ^^ aber wenn man erst mal herausgefunden hat, dass:
1g Fett = 9 kcal
1g Eiweiß = 4 kcal
1g Kohlenhydrate = 4 kcal
ist der Rest ganz einfach.

falls du es doch mal selbst versuchen willst, lies dir das mal durch:

viel Erfolg

Skynd
hej fauler rockstar!

wenn skynd so lieb war und dir die passenden Werte ausgerechnet hat, hab ich noch einen kleinen Tipp: zähl deine kcal doch einfach online, z.B. bei . Da brauchst du gar nichts mehr machen außer wiegen, essen und eingeben, den Rest errechnet dir das Programm.

Und noch ein kleiner Tipp: mit so wenig Nahrung wird weiter nichts runtergehen – nur noch rauf. Also überwinde den Schweinehund und iss!
jepp, mit fddb.info ist das echt simpel, da braucht man wirklich nicht mitdenken und bekommt auch den Anteil der Fettkalorien mit ausgerechnet. Man muss nur noch alles kurz abwiegen bevor mans isst und da hat man seine durchschnittlichen Portionsgrößen bald auswendig.

Mal eine Gewissensfrage: möchtest du dich jetzt mit deinem Körper auseinandersetzen oder doch lieber nach Ende der Diät den Jojo haben?
Bandari, natürlich will ich keinen Jojo, davor hab ich totale panik..ist nämlich nicht meine erste diät :/

danke tfs, das fddb ist echt ein suuuper Tipp! ..genau das richtig für mich.
Leider kann ich beim Mittagessen die lebensmittel nicht abwiegen, da meine Oma für uns alle kocht (“für sich alleine lohnt sich’s ja nicht.”) .. da muss ich halt schätzen … manchmal mach ich mir auch was selbst.. hm.

skynd und tfs, die Realität war jetzt zwar ein bisschen wie ein Schlag ins Gesicht ^^ aber das war auch gut so! Ich hab nämlich selbst gar nicht gemerkt, dass ich mich “runtergecrasht” hab und wirklich zu wenig esse. Also ich hatte es vermutet, aber wohl nicht so wahr haben wollen .. :/
Denn zum Essen muss ich mich wirklich etwas überwinden, weil ich oft so schnell satt bin und keinen Hunger mehr hab – aber vorher gings ja auch hab es einfach etwas zu gut gemeint, verdammt :/

Egal, ich kann nur sagen: Tauuuuusend Dank für eure Tipps bisher Haben mir schon mal die Augen geöffnet.. & Ich werd mich wirklich ernsthaft damit auseinander setzen..Hoffe, dass ich das mit den “Formeln” hinbekommen werde… thank you.
Na das klingt ja super! Kannst ja wenn du gleich mit rechnen fertig bist einfach mal die Werte hier posten, ich checke dann kurz nach.

Kleiner Tipp für Oma: Omas freuen sich immer wenn man nach Rezepten fragt. Da kommt dann wahrscheinlich “5 Tomaten, 2 Becher Sahne, 3 Kartoffeln, 2 Tassen Wasser…” anstatt Gramm-Angaben, aber so wird das Schätzen leichter (1 EL = 10 ml, 1 Glas = 200 ml usw.). Dann teilst du noch durch die Personen, beachtest eventuelle Reste – und schon hast du deine verfutterten Lebensmittel so ungefähr. Und ganz nebenbei lernst du auch noch was. Und machst die Oma glücklich 😉

Zitat von hej_rockstar:

Ich werd mich wirklich ernsthaft damit auseinander setzen..Hoffe, dass ich das mit den “Formeln” hinbekommen werde… thank you.

Zum vergrößern klicken…
Ohne Fleiss kein Preis, das ist nun mal so 😉 …. und so kompliziert ist das alles nun wirklich nicht. :meinungsli:
Okay, nach dem verlängerten Wochenende an dem ich nicht zu hause war und auch gar keine Zeit hatte ^^ will ich jetzt mein Problem angehen und zwar habe ich mich mal mit den Zahlen beschäftigt, die ich laut diesem Thread brauche. Hier.. *Zahlen präsentier*

Alter: 24
Geschlecht: weiblich
Größe: 176 cm
Gewicht: 75-76 kg (es schwankt wie gesagt, ich habe aber einfach die die 75 kg genommen ^^)

Grundumsatzberechnung nach Harris & Benedict, Gesamtumsatzberechnung nach PAL-Werten Grundumsatz: 1579 kcal
Gesamtbedarf: 2527 kcal
Tagesbedarf: 2053 kcal (Mittelwert errechnet, Rechenweg aus diesem Forum benutzt)

Jetzt die Nährwertverteilung. Im “Basics zum Stoffwechselaufbau”-Fred steht Gesamttageskcal – sind das jetzt GU oder Tagesbedarf? *räusper* .. Habe ab jetzt mit dem Tagesbedarf weitergerechnet. Nährwertverteilung
Fett: 66,2 g (615 kcal)
Eiweiß: 60 – 75 g (300 kcal)
Kohlenhydrate: 1911,8 g

1. Ist das jetzt so richtig (besonders die KH sehen etwas komisch aus)? liebe tfs, kannst du mal bitte nachrechnen? Als Entschuldigung kann ich sagen, dass ich etwas Mathebehindert bin *hust*
2. Ich habe jetzt einen PAL-Wert von 1,6 genommen (hauptsächl. sitzend, zusätzliche stehende/gehende Tätigkeiten). Was mache ich jetzt mit meinen Sporteinheiten?! Hilfe
3. Ist es eigentlich vom Bedeutung, dass ich eine leichte! Schilddrüsenunterfunktion habe, welche aber mit Tabletten scheinbar ausgeglichen ist?

Vielen, vielen Dank für eure Antworten, die sind sooo wichtig für mich! Wer antwortet kriegt nen Keks…oder ne Sellerie-Stange *g
Andrea
Mag keinen Sellerie Trotzdem:
Sieht super aus! Schnell nachrechnet:

Fett – OK
Eiweiß – OK
KH – nicht OK ist nämlich quasi der Rest. Also wenn du die Höchst-EW-Menge rechnest wären das 2053-615 (Fett)-300 (EW)= 1138 kcal aus KH
Da 1g KH=4 kcal müsstest du 1138/4= 284,5 g KH essen. Klingt schon besser, oder? *g* Nur wie gesagt: wenn der EW-Wert nicht das Höchstmaß erreicht, futterst du halt mehr KH.

Zur Schilddrüsenunterfunktion kann ich leider nichts sagen – aber Sun hat ja hier auch ein Abo, die kann dir da bestimmt helfen.

Die Sportkcal kann man (nach meiner Info) zur Hälfte aufessen – muss man aber nicht unbedingt immer tun

Hat doch schon super geklappt gegen cellulite und war gar nciht so schwer, oder?

Wünsche dir viel Erfolg!
keksääää!! *krümelkrümel* ..

toll, ich liebe dieses forum! *knutsch* danke tfs

Sportkalos – alles klar, noch etwas mehr futtern..aber soll ich mal was sagen? das ist gar nicht soo einfach wie ich dachte. aber..ich will ja dauerhaft abnehmen. das muss ich mir nur immer wieder sagen! ^^

Okay, dass die KH nicht stimmen, habe ich mir iiirgendwie schon vermutet *lol* und es war wirklich nicht schwer (natürlich), man muss es einfach nur machen. es geht halt nicht ohne, wenn man sich so runtergewirtschaftet hat. Hätte ja auch erst nicht damit gerechnet, dass ich auch zu einem dieser Leute gehöre ^^

tfs, zu deinem Tipp mit meiner Oma und dem Kochen – die kocht leider immer nur Pi mal Daumen und kann mir oft schon gar nicht sagen, wieviel sie wovon nimmt.. Wir essen oft zu sechst oder so, jeder isst unterschiedlich viel, ich glaub das wird echt nicht so einfach.
Vor allem ist sie eh schon etwas überfordert, weil eine Vegetarierin dabei ist, 2 Diabetiker, ich… und jeder mag irgendwas nicht aber meine Oma versucht es immer jedem recht zu machen. Ich glaube, wenn ich sie bitte das Essen auch noch abzuwiegen, dreht sie mir den Hals um *g .. Schärz. Nein, das würde sie natürlich auch noch tun, aber ich will sie nun nicht noch damit nerven. Hmm. Darüber muss ich noch nachdenken..

Thank you so much
Ach, dann schätz die Menge einfach mittags. Wird schon klappen – vor allem, wenn du morgens und abends brav abmisst, dann kriegst du ein ganz gutes Gefühl für das Gewicht von Lebensmitteln.

Was auch manchmal geht, ist, einfach Fertigprodukte als Vergleichsessen zu berechnen. Z.B. anstatt frisch gekochtem Gulasch dann Dosengulasch, anstatt Linseneintopf dann Doseneintopf nehmen, anstatt Nudelauflauf berechnest du Fertiglasagne… ist vielleicht nicht das Optimale, aber wird schon irgendwie funktionieren 😉 das mit den Fertigprodukten ist ne ziemlich gute Idee..

Ist es eigentlich “schlimm” wenn ich mehr Eiweiße zu mir nehme, als ich laut errechneter Menge brauche? Heute hab ich zb. 25g Eiweiße zuviel zu mir genommen…
KH und Fette sind noch zu wenig, aber ich arbeite ja noch an mir, langsam steigern..

Übrigens liebe ich dieses fddb.info! es rechnet alles aus, es gibt schon fast alle Produkte in der Datenbank, es ist einfach toll. ;D
Hab’ in einem anderen Thread gelesen, dass man bei mehr Eiweißen mehr trinken soll. Denke aber auch nicht das es so schlimm ist …
Genau die gleiche Frage hatte ich Sun vor kurzem auch gestellt. Ich gehe mal in meinem Tagebuch suchen…

Antwort von EinMensch:

wenn Du zuviel Eiweiß ißt, bekommen Deine Nieren ein Problem. Man muß sehr, sehr viel trinken (kein Alkohol), damit die Nieren eine zu große Menge Eiweiß verarbeiten können

Zum vergrößern klicken…
Antwort von Sun:

Das hängt an vielen Faktoren.

1. sind die Nieren gesund? Wenn ja, stecken die Nieren bei guter Flüssigkeitszufuhr auch mal zu viel Eiweiss ohne Probleme weg.
Sind die Nieren allerdings vorgeschädigt (übrigens auch bei Diabetes gilt da höchste Vorsicht) sollte man auf keinen Fall einen regelmässigen zu viel Eiweiss konsumieren.

2. “Woher kommt das Eiweiss” … leider stammt ein erhöhter EW Konsum meist nicht selten aus sehr purinreiche Kost. Und da fängst schon an Übergewicht od. Adipositas bringt leider auch oft einen erhöhte Harnsäure Wert mit sich. Eine drastische Gewichtsreduktion kann diesen übrigens auch ansteigen lassen. Wenn man jetzt zuviel Eiweiss aus den “falschen” Quellen zu sich nimmt, kann das ziemlich gefährlich werden bis hin zum Gichtanfall. (und das ist wirklich was ganz schlimmes und schmerzhaftes – hier eine kleine Zusammenfassung bzgl. Harnsäure & Purine: )

Zum vergrößern klicken…
Also MAL zu viel EW ist wohl durch viel trinken in den Griff zu kriegen. IMMEr zu viel EW macht krank… Das ist wohl einer der “gerne gemachten” Ernährungsfehler in der deutschen Bevölkerung (hab ich irgendwo gelesen, fragt mich aber bitte nicht nach der genauen Quelle).

LG
Tfs
Oh man, mir war gar nicht klar, wie viel man dabei falsch machen kann!
Ich dachte etwas naiv, Eiweiße kann der Körper gar nicht genug bekommen die sind ja soo gesund. (…) Andererseits kann man ja auch zu viele Vitamine essen.. hm!

Wenn ich jetzt Abends noch einen “kleinen Hunger” habe und noch KH gut habe, sollte ich die trotzdem essen? Ich meine, weil man Abends ja gut es geht auf KH verzichten soll..
Also ich persönlich esse immer dann das wozu ich grad Lust habe (und was grad noch “übrig” ist). Ich esse jeden Abend KH – ohne werde ich echt nicht satt. Für mich gehört zu jedem ordentlichen Essen entweder Brot, Reis, Nudeln, Kartoffeln dazu. Und meiner Abnahme hat es bisher überhaupt nicht geschadet.

Ich würd sagen: besser eine gute kcal-Bilanz und gute Nährwertverteilung erreichen und nicht zu wenig essen, als sich an “Regeln” halten. Und abends hungrig sein ist ja wohl das schlimmste – für mich gäbe es da keine Überlegung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.